Über uns

Ing. Caroline Macholda-Zingel

 Seit 1932 werden von Vilma Frankl-Mihalek die typischen Wiener Petit Point Stickereien in reiner Handarbeit erzeugt.
Als Familienunternehmen in der vierten Generation übernahm Ing. Caroline Macholda-Zingel 2016 das Unternehmen und leitet es nun unter Vienna Petit Point. Unserer Familie ist es immer ein Anliegen, persönlichen Kontakt zu unseren Kunden zu pflegen und auf ganz spezielle Wünsche einzugehen.
Die Manufaktur Vienna Petit Point ist eine der letzten ihrer Art auf der Welt und beschäftigte je nach Saison zwischen 100 und 200 Heimarbeiterinnen.

Individualität

Die einzigartigen Stickereien der Manufaktur Vienna Petit Point finden sich in Accessoires wie Handtaschen, Puderdosen, Börsen, Brillenetuis und Bijouterie. Die Möglichkeiten sind dabei so vielfältig wie Ihre Vorstellungen. Sie nennen uns Ihren Wunsch und wir werden alles daran setzen, ihn zu erfüllen.

Stickerei

Da sämtliche Stickerein in Handarbeit ausgeführt werden, ist die Herstellung extrem zeitaufendig. Die Fertigstellung einer Handtasche, deren Motiv bis zu 650 verschidene Farbschattierungen beinhaltet, dauert bis zu sechs Monate. Auch wird es immer schwieriger, Stickerinnen für diese mühevolle Arbeit zu finden. Eine geübte Stickerin schafft 600 bis 800 Stiche pro Stunde bei einer Tagesleistung von maximal vier Stunden.
Die Petit Point Manufaktur beschäftigte je nach Saison bis zu 200 Heimarbeiterinnen und trägt damit dazu bei, dass die Wiener Tradition dieses bezaubernden Kunsthandwerks weiter gepflegt wird.